Jahresbericht 2011 der MT-Radsportabteilung

 

Im Jahr 2010 gingen die Aktivitäten der MT-Radsportler unter der Leitung von Dr. Detlef Riehl in mehrere Richtungen:

- Zum ersten Mal war die MT bei Lizenzrennen der Klasse C durch vier Fahrer vertreten, die auch gleich im ersten Jahr für gute Ergebnisse sorgten.

- Einige sportlich ambitionierte Fahrer beteiligten sich aktiv an Radtourenfahrten, Marathons oder Jedermann-Rennen.

- Für andere ging es in erster Linie darum, ihre körperliche Fitness durch die Teilnahme an den wöchentlichen Trainingsterminen zu erhalten bzw. zu verbessern und sich bei dieser Gelegenheit auch mit anderen Radsportlern auszutauschen und zu vergleichen.

 

Die MT-Radsportabteilung ist durch die Teilnahme am offiziellen Renngeschehen nun noch mehr zu einer festen Größe im regionalen Sportgeschehen geworden. Sie bietet den am Radsport Interessierten in Melsungen und Umgebung eine Plattform für die Verwirklichung von Radsportaktivitäten in der Gemeinschaft mit andren. Wöchentlich werden gemeinsame Trainingsfahrten durchgehführt (von April bis Oktober: Donnerstag und Sonntag; im Winterhalbjahr: je nach Wetterlage sonntags). Die Streckenlänge  beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Kilometer pro Trainingsfahrt. Bis zu 15 Radsportler nehmen an den einzelnen Ausfahrten teil. Vor allem in den Sommermonaten war die Beteiligung an den Trainingsterminen konstant und die Ausfahrten wurden mit hohem Tempo, teilweise auch als „kleine Rennen“ gefahren. In den Wintermonaten beteiligen sich einige MT-Radsportler regelmäßig an den Trainingsterminen des Regio-Teams Kassel und bekennen hier mit ihren rot-weißen Trikots Farbe: Die MT ist zu einem Bestandteil im Radsportgeschehen des Kasseler Bezirks geworden. Durch das gut erkennbare Outfit in den traditionellen MT-Farben wird die Präsenz auf den Straßen in der Region deutlich. Sponsoren aus der Region machten es möglich, dass das gesamte Team einheitlich auftritt.

 

Den Auftakt in die Radsportsaison 2011 bildete wieder das jeweils Ende April stattfindende Jedermann-Rennen „Tour de Energie“ in Göttingen über 82 Kilometer. Hier zeigten sich Enrico Oglialoro und Max Feger bereits in bestechender Form. Im Sprint um den Gesamtsieg mussten sie sich nur knapp geschlagen geben. Enrico wurde Zweiter in der Hauptklasse und Max landete auf Platz fünf. Dritter in seiner Altersklasse wurde Detlef Riehl, eine tolle Leistung zeigte auch Lukas Günthner. Das Melsunger Team, das durch Henrik Oppermann und Mario Knierim komplettiert wurde, landete auf einem hervorragenden fünften Platz.

 

Besonders erfolgreich waren in ihrer ersten Saison als Lizenzfahrer Enrico Oglialoro und Max Feger, aber auch Lukas Günthner und Mario Knierim griffen in das Geschehen als Lizenzfahrer ein. Max konnte sich bei bundesoffenen Rennen mehrfach unter den besten zwanzig Fahren platzieren und auch Enrico stand dem nicht viel nach.

 

Mit viel Trainingsfleiß (jeweils mehr als 15.000 Jahreskilometer) haben sie sich Schritt für Schritt nach vorn gearbeitet. Die Abteilungsleitung geht davon aus, dass beide im kommenden Jahr die Chance haben ganz vorn mitzumischen. Das zeigten sie schon bei mehreren regionalen Rennen. Beim Bikemarathon in Bischhausen wurden sie Zweiter und Dritter und beim Marathon in Morschen siegte Max Feger überlegen, Enrico landete auf dem dritten Platz. Einen deutlichen Sieg landete Feger auch beim Meißner Bergrennen, bei dem Detlef Riehl in der Altersklasse der über 50jährigen gewann. Beim Rundstreckenrennen in Eschwege wurde Feger dank hervorragender Vorarbeit von Enrico im Sprint Zweiter, Platz fünf blieb für Enrico. Seine große Klasse konnte Enrico dann auch beim anlässlich des 150jährigen Vereinsjubiläums ausgetragenen Melsunger Bergzeitfahren unter Beweis stellen. Er siegte vor seinem Trainingspartner Max Feger. Erfreulich auch, wie gut beide bereits bei den wöchentlichen Trainingsrennen (Rohloff-Cup) in Hertingshausen mitmischen. Den Respekt der Spitzenfahrer konnten sie dort bereits mit ausgezeichneten Ergebnissen und viel Angriffslust gewinnen.

 

Im kommenden Jahr hoffen beide weitere und noch größere Erfolge im Lizenzfahrerbereich. Wichtig ist es für diesen kostenintensiven, harten und zeitaufwändigen Sport, im Frühjahr 2012 zusätzliche Sponsoren zu gewinnen. Mit im Boot ist neben der Kreissparkasse bereits das Radhaus Melsungen. In der Saison 2012 werden die Lizenzfahrer daher unter dem Namen „MT Radhaus Melsungen“ an den Start gehen.

 

Auch am diesjährigen Ötztaler Radmarathon, einem der schwersten Tagesrennen der Welt, nahmen  mit Detlef Riehl, Timo Zarth und Puni Manunzio wieder drei Melsunger Radsportler teil. Nach einem Start bei drei Grad und Schnee auf den Berggipfeln, setzte sich dann im Verlaufe des Tages noch die Sonne durch und es blieb trocken bis ins Ziel. Auch die letzte große Hürde, das Timmelsjoch mit 29 km Länge und 1800 Höhenmetern bewältigten die drei bravourös. Allen voran Puni Manunzio mit der Top-Zeit von 8:22 Stunden. Timo Zarth schaffte die Strecke von 238 Kilometern und 5500 Höhenmetern mit vier Pässen in 10:25 Std., Detlef Riehl benötigte diesmal rund eine halbe Stunde länger.

 

Weitere Vereinsmitglieder, deren Aktivitäten hier nicht im Einzelnen erwähnt werden sollen, beteiligten sich an Radtourenfahrten und Radmarathonveranstaltungen. Auch die Tradition der Jahresfahrten einer Gruppe von Radsportlern wurde aufrechterhalten, diesmal ging es mit dem Rennrad fünf Tage in den Thüringer Wald nach Oberhof, wo man täglich Strecken mit vielen Höhenmetern bewältigen musste. 

 

Kontakt: 

Dr. Detlef Riehl

Abteilungsleiter Radsport

detlef.riehl@t-online.de

 

Dr. Dieter Vaupel

Management MT Radsport                  

Tel: 017662741839

Mail: dieter.vaupel@t-online.de

 

 

Haftungsausschluss

 

Alle Links, die auf Internet-Seiten Dritter verweisen, waren zum Zeitpunkt der Verlinkung frei von illegalen Inhalten. Die Melsunger Turngemeinde 1861 e. V. weist darauf hin, dass sie weder Einfluss auf Inhalt und Gestaltung der verlinkten Seiten hat noch für die Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes durch deren Betreiber verantwortlich ist.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht Hamburg - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Melsunger Turngemeinde 1861 e. V. distanziert sich daher hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller hier verlinkten Internetseiten.