Fotoimpressionen 2017

Jahresbericht 2017

 

Auch das Jahr 2017 war wieder sehr erfolgreich für unsere Sparte. 11 Siege auf Bundesebene holten die Straßenradsportler des Regio Teams, 15 unsere Mountainbiker. Vier Landesmeisterschaften waren dabei – je zwei im Straßenradsport und bei MTB-Rennen. Hinzu kommen 10 Titel bei den Bezirksmeisterschaften, die von uns dominiert wurden. Auch die Jedermänner konnten wieder Erfolge erringen. Und ganz besonders erfreulich: Unsere Schülerabteilung wächst weiter.

 

Jedermänner: Radmarathons und starke Schülergruppe

 

Erfolgreich nahmen unsere Jedermänner wieder an diversen Events teil. Beim Rotkäppchen-Radmarathon im Mai über 205 Kilometer, der durch Vogelsberg und Knüll führte, wurden wir als stärkstes Team geehrt. Mit dem Bimbach-Radmarathon über 256 km und 4500 Höhenmetern folgte vierzehn Tage später gleich das nächste Highligt. Richtig heftig wurde es dann beim Drei-Länder-Giro in den Alpen, wo es unter anderem das Stilfser Joch mit 1900 Höhenmetern und bis zu 17 Prozent Steigung zu bezwingen galt. Als Saisonhöhepunkt zum Schluss, der Traum aller Radsportler, der manchmal auch zum Alptraum werden kann: der Ötztaler Radmarathon, den jeder Radsportler mindestens einmal in seinem Leben bewältigen möchte, das  mit 240 km und 5500 Höhenmetern schwerste Eintagesrennen der Welt.

 

Regelmäßig wurden gemeinsamen Trainingsfahrten am Sonntagmorgen (100 km) und Donnerstagabend (60 km) durchgeführt.  Nicht zuletzt haben wir uns auch im Radsportbezirk einen Namen gemacht durch die „Fahrt in den Frühling“ im März und die Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren zum Saisonende. Beide Veranstaltungen hatten diesmal Rekordbeteiligung.

 

Unsere Schülergruppe unter der Leitung von Roland Wex hat sich seit ihrem Bestehen stetig weiterentwickelt. Mehr als 15 Schüler und Jugendliche gehören heute dazu.  Sportliche Erfolge zeigten sich in diesem Jahr bei den Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren  (Siege durch Joshua Sandrock/ U11 und Julian Hippmann/U13) und beim Rohloffcup in Baunatal.  Für die Saison 2017 haben erstmalig neun Schüler und Jugendliche eine Lizenz gelöst, um an offiziellen Rennen teilnehmen zu können.

 

MTB: Feger und Damm Hessenmeister

 

Max Feger und Thorsten Damm gehörten auch 2017 in ihren Klassen zu den stärksten Mountainbikern in Deutschland. Der 28jährige Feger startet für das MTB-Team Focus-Rapiro-Racing. Feger wurde erstmalige Hessenmeister in der Klasse MTB-Marathon. Ein besonderer Höhepunkt war sein Sieg im 2-er Team beim 24-Stunden-Rennen in Duisburg mit 6 Runden Vorsprung. Darüber hinaus holte er vier Siege in hochklassigen Rennen über unterschiedliche Distanzen. Für Feger, der bei mehr als 30 Rennen startete, war es die erfolgreichste Saison überhaupt.

 

Damm konnte 11 Mal in der Masterklasse siegen. Bei den Hessenmeisterschaften verteidigte er seinen Titel in der Klasse „Cross Country“. Seinen größten Erfolg erzielte er bei der internationalen Bike-Transalp über sechs Etappen mit 545 km und 18.000 hm: Hier wurde er mit seinem Partner Peter Vesel (Slowenien) den Gesamtsieger.

 

Straßenradsport: 11 Siege für das Team – Vogel wird Europameister

 

Im Straßenradsport knüpften wir nahtlos an die großen Erfolge aus der Vorsaison an. 23 Mal stiegen unsere Fahrer auf‘s Podium:  11 Siege, 14 zweite Plätze und 8 dritte Plätze. 115 Mal konnten unsere Fahrer die Plätze 4 bis 10 belegen. Ein erstes Ausrufezeichen setzten wir bereits bei den Hessenmeisterschaften Anfang Mai, bei der wir durch Kevin Vogel (Elite) und Axel Hauschke (Senioren) zwei Titel verteidigten. Die weiteren Erfolge folgten dann Schlag auf Schlag: Siege und Spitzenplatzierungen durch Vogel und Hauschke sowie durch Eiko Berlitz, Stefan Arndt, Philipp Sohn und Neuzugang Christian Herr. Besonders zu erwähnen ist, dass es gleich fünf unserer Radsportler gelungen ist aufzusteigen: Neben Jungtalent Berlitz, sowie Herr und Arndt waren das noch Aadyl Khatib und Nachwuchsmann Dennis Zülch. Der Kracher dann zum Schluss: Vogel wird Militär-Europameister. Und auch einen deutschen Vizemeister haben wir in unseren Reihen: Hauschke wurde bei den Bergmeisterschaften der Senioren nur hauchdünn geschlagen

 

All diese Erfolge machen Lust auf mehr, sodass wir auch 2018 wieder mit großen Ambitionen am Start stehen werden. Die Erfolge in den vergangenen Jahren wären nicht möglich gewesen, ohne die zahlreichen Sponsoren und Unterstützer, bei denen wir uns herzlich bedanken.

Eingestellt am 14.02.2018

Kontakt: 

Dr. Detlef Riehl

Abteilungsleiter Radsport

detlef.riehl@t-online.de

 

Dr. Dieter Vaupel

Management MT Radsport                  

Tel: 017662741839

Mail: dieter.vaupel@t-online.de

 

 

Haftungsausschluss

 

Alle Links, die auf Internet-Seiten Dritter verweisen, waren zum Zeitpunkt der Verlinkung frei von illegalen Inhalten. Die Melsunger Turngemeinde 1861 e. V. weist darauf hin, dass sie weder Einfluss auf Inhalt und Gestaltung der verlinkten Seiten hat noch für die Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes durch deren Betreiber verantwortlich ist.

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht Hamburg - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Melsunger Turngemeinde 1861 e. V. distanziert sich daher hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller hier verlinkten Internetseiten.